Rottweil Musikfestival Sommersprossen

Internationale Künstler und junge Nachwuchstalente, Barockklänge und Zeitgenössisches, Klassik und Stil-Experimente: Das Rottweiler Klassikfestival „Sommersprossen“ begeistert seit Jahrzehnten Klassikfreunde jeden Alters mit spannungsreichen Konzertformaten und Spielfreude auf allerhöchstem Niveau. Unter der Intendanz von Star-Violinist Florian Donderer wird Rottweil einmal im Jahr zur Hochburg klassischer Musik.

Container
© hak design studio

International bekannte und erfahrene Instrumentalisten und junge Nachwuchsmusiker, Barockklänge und Zeitgenössisches, Klassik und Stil-Experimente. Das Rottweiler Klassikfestival, das als „Musiktage“ begann und seit etlichen Jahren unter dem heiteren Titel „Sommersprossen“ firmiert, überzeugt seit Jahrzehnten mit spannungsreichen Programmen und Spielfreude auf höchstem Niveau.
2017 konnte das Rottweil Musikfestival Sommersprossen sein 50-jähriges Bestehen feiern.

Als Nachfolger des Oboisten Ingo Goritzki, der 51 Jahre lang als Intendant für die Konzertreihe verantwortlich war, zeichnet seit 2019 der international tätige Violinist Florian Donderer für das Programm des Rottweil Musikfestival Sommersprossen verantwortlich.

Rottweil Musikfestival Sommersprossen 2024

10. bis 16. Juni

Container
  • Montag, 10. Juni, 20 Uhr, Kunststiftung Erich Hauser, Werkstatt 

    KAFKA-PROJEKT 
    Signum Quartett  | Dominique Horwitz

    In einer ausgefeilten Dramaturgie haben die Künstler Erzählungen aus dem Nachlass von Franz Kafka mit Kompositionen von Schulhoff, Schnittke, Orff, Debussy, Ives und Schostakowitsch zu einem Konzertprojekt verwoben und waren damit bereits auf Bühnen wie dem Boulez Saal Berlin zu Gast. 
    Zusammen mit dem Dramaturg Reiner-Ernst Ohle haben die fünf Interpreten atmosphärisch und intuitiv Quartettsätze aus 100 Jahren Musikgeschichte ausgesucht und zu einem Ganzen kombiniert, so dass der Eindruck entsteht, diese Werke gehörten zusammen. Dabei sind die Sätze dem Zeitfluss der Texte angepasst und erhielten neu komponierte Übergänge. Das derart verdichtete Spiel von Wort und Klang kommt auf rhetorischen Zehenspitzen daher, Horwitz flüstert, poltert, schlüpft mit Haut und Haar in Kafkas Rolle, und das Signum Quartett betört durch seine poetische Präzision. 

    Mitwirkende: 
    Dominique Horwitz (Sprecher)
    Signum Quartett: Florian Donderer (Violine), Annette Walther (Violine), Xandi van Dijk (Viola), Thomas Schmitz (Violoncello)

  • Mittwoch, 12. Juni, 20 Uhr, Rottenmünster, Jugendstilsaal

    ERINNERUNGEN

    Kaija Saariaho (*1952) - „Terra Memoria“ (2006), Streichquartett (Modulor Quartett)

    Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) -  Streichquartett B-Dur, KV 589 (Chaos String Quartett) 

    Neo Muyanga (*1974), Thandi Ntuli  (*1987), Matthijs van Dijk (*1983)/Dizu Plaatjies (*1959)  -  „Bridge the chasms that divide“ - 30 Jahre Ende der Apartheid in Südafrika“ (Signum Quartett)

    Anton Arensky (1861-1906) -  Streichquartett Nr. 2 in a-Moll, op. 35 mit zwei Celli

    Mitwirkende: 
    Modulor Quartet: Gregor Hänssler (Violine), Beatrice Harmon (Violine), Mila Krasnyuk (Viola), Jonathan Reuveni (Violoncello)

    Chaos String Quartet: Susanne Schäffer (Violine), Eszter Kruchió (Violine), Sara Marzadori (Viola), Bas Jongen (Violoncello)

    Signum Quartett: Florian Donderer (Violine), Annette Walther (Violine), Xandi van Dijk (Viola), Thomas Schmitz (Violoncello)

    Gast: Tanja Tetzlaff (Violoncello)

  • Donnerstag, 13. Juni, 19 Uhr, Kunststiftung Erich Hauser, Werkstatt    

    3 x 4 – HÖHEPUNKTE DER KAMMERMUSIK

    Fanny Hensel (1805-1847)  -  Streichquartett Es-Dur (Chaos String Quartett)

    György Ligeti (1923-2006) -  „Hommage an Brahms“, Horn-Trio (Kärt Ruubel, Fritz Pahlmann, Florian Donderer)

    Joseph Haydn (1732-1809)  -  „Lerchenquartett“, Streichquartett D-Dur, op.64,5 (Signum Quartett)

    Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) -  Oktett für Streicher, Es-Dur für 4 Violinen, 2 Violas und 2 Violoncelli  (Modulor Quartett u.a.)

    Mitwirkende:
    Florian Donderer (Violine), Fritz Pahlmann (Horn), Kärt Ruubel (Klavier)

    Chaos String Quartet: Susanne Schäffer (Violine), Eszter Kruchió (Violine), Sara Marzadori (Viola), Bas Jongen (Violoncello)

    Modulor Quartet: Gregor Hänssler (Violine), Beatrice Harmon (Violine), Mila Krasnyuk (Viola), Jonathan Reuveni (Violoncello)

    Signum Quartett: Florian Donderer (Violine), Annette Walther (Violine), Xandi van Dijk (Viola), Thomas Schmitz (Violoncello)

  • Samstag, 15. Juni, 20 Uhr,  Kunststiftung Erich Hauser, Werkstatt

    KONTRASTE 

    Im Mittelpunkt steht an diesem Abend die Aufführung des Streichquartetts A-Dur von Max Seifriz. Nach dem Fagott-Konzert im letzten Jahr ist dieses das zweite Werk von Seifriz, für das eigens für die Sommersprossen Notenmaterial aus dem Manuskript erstellt wurde. Dazu kommen mit Bartók und Dohnányi sehr effektvolle Stücke.

    Béla Bartók (1881-1945) -  Kontraste. Tänze für Violine, Klarinette und Klavier, Sz 111

    Maurice Ravel (1875-1937) -  Streichquartett F-Dur

    Max Seifriz (1827-1885) -  Streichquartett A-Dur (1855)

    Ernst von Dohnányi (1877-1960)  -  Sextett C-Dur, op. 37

    Mitwirkende:

    Florian Donderer (Violine), Xandi van Dijk (Viola), Žilvinas Brazauskas (Klarinette), Fritz Pahlmann (Horn), Kärt Ruubel (Klavier)

    Modulor Quartet: Gregor Hänssler (Violine), Beatrice Harmon (Violine), Mila Krasnyuk (Viola), Jonathan Reuveni (Violoncello)

  • Sonntag, 16. Juni, 11 Uhr, Kunststiftung Erich Hauser, Werkstatt 

    FAMILIENKONZERT

    Die bekannte Cellistin Tanja Tetzlaff moderiert das diesjährige Familienkonzert. Kindgerecht wird klassische Musik dem jungen Publikum nähergebracht: worum geht es eigentlich in der Musik? Was fühlen wir? Was passiert mit uns? Wie können wir Emotionen in Töne verwandeln?

    Mitwirkende aus dem Kreis der diesjährigen Musikerinnen und Musiker spielen Stücke aus dem Programm der vergangenen Woche und mehr. 

    Mitwirkende:

    Tanja Tetzlaff (Moderation)

    Himeros Quartett (Musikhochschule Trossingen)

    Musikerinnen und Musiker aus den diesjährigen Festivalensembles

Besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite und unseren Insta-Account!

Einen kleinen Eindruck geben auch unsere kurzen Videos:
"Il canto della notte" (2019), Kunststiftung Hauser 
"Der Mond ist aufgegangen" (2019), Pulverfabrik


Gefördert von:

Hauptsponsor:

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren und Kooperationspartnern:

Unterstützt von Rottweiler Bürger*innen:

Irmy Baumeister 
Susanne Erlewein-Haller 
Heide Friederichs
Dr. Dorothee & Dr. Johannes Gestrich
Regine Hähl-Vonderschmitt 
Barbara und Otto Haller
Cornelia und Dr. Jürgen Mehl
Sabine Mehl 
Bernhard Merz Immobilien GmbH
Norbert Miller 
Angelika und Wilhelm Rieber
Gabi Schwarz 
Gabi Ulbrich 

Historische Innenstadt

Weitere Informationen

Abteilung Kultur und Sport

Christiane Frank

Container